Gründe für Preisunterschiede beim Abschleifen und Ölen

Der ausgewiesene Preis für die angebotene Leistung scheint hoch zu sein. „Der Parkettboden wird doch nur abgeschliffen und geölt“, denkt mancher Kunde. Für den Laien ist der Arbeitsaufwand einer handwerklichen Ausführung der Arbeiten nicht immer ersichtlich.

Mit unseren Blogbeiträgen lassen wir Sie in unseren Alltag blicken.

Unsere Arbeitsschritte beim Abschleifen und Ölen vorhandener Parkett-/Dielenböden:

  • Boden abschleifen: Die Fläche des Bodens wird mit einer Bandschleifmaschine mit bis zu vier verschiedenen Körnungen abgeschliffen. Die Ränder werden kreisförmig mit Spezialmaschinen geschliffen. Ecken und spezielle Anschlüsse werden mit der Ziehklinge und einem Deltaschleifer bearbeitet.
  • Boden saugen: Nach dem Abschleifen erfolgt ein vollflächiges Absaugen des Parketts.
  • Boden wässern: Im Anschluss wird die gesamte Fläche von uns gewässert. Dieses Verfahren wird auch als Wassertrick bezeichnet.
  • Boden ölen: Nach erfolgter Trocknung wird das ausgewählte Öl (Natur- oder Coloröl) aufgespachtelt und mit der Einscheibenmaschine unter Verwendung einer Patinadisk eingeschliffen. Aufgrund dieser Vorgehensweise verliert der Boden die Rauigkeit, die er durch das Wässern erhalten hat. Man erreicht eine sehr gute Sättigung des Holzes mit Öl. Im Anschluss werden die Ränder von Hand geölt und die gesamte Fläche nochmals nachpoliert. Es erfolgt eine oxidative Trocknung über Nacht.
  • Boden polieren: Am darauffolgenden Tag wird ein Pflegeöl aufgetragen und auspoliert. Nach einer weiteren Trocknung ist die Renovierung abgeschlossen.

Anbieter handwerklicher Leistungen unterscheiden sich nicht nur durch unterschiedlich angebotene Produkte, sondern auch durch unterschiedliche Arbeitsabläufe.

Das Ziel beim Ölen ist es eine hohe Sättigung des Holzes zu erreichen, um den Holzboden vor eindringender Feuchtigkeit zu schützen. Wir erreichen dies durch das Wässern des Bodens. Die Holzporen werden geöffnet und können dadurch wesentlich mehr Öl aufnehmen.

Daher unser Tipp: Hinterfragen Sie die Ausführung der Arbeiten bei unterschiedlicher Preisgestaltung. Welche Leistungen sind im angebotenen Preis enthalten?

Wie können Sie selbst die Sättigung Ihres vorhanden Bodens testen?
Lassen Sie ein paar Wassertropfen auf Ihren Boden fallen. Sie sollten auf der Oberfläche abperlen. Dringt das Wasser schnell ins Holz ein, sollte der Boden geölt werden.


Auf den Bildern sehen Sie einen Listone Giordano Dielenboden, Holzart Eiche. Bereits nach dem ersten Schleifgang ist das rohe Holz zu sehen. Beim Wässern lässt sich der neue Farbton des Bodens erahnen.

Sie möchten Ihren Parkettboden renovieren lassen? Schicken Sie uns bitte Ihre Anfrage übers Kontaktformular. Gerne beraten wir Sie über die Möglichkeiten einer Renovierung.

Hier geht es zum Kontaktformular